Themenrundgänge am 27. September: Chancen und Grenzen von (Bio-)Regionalität im Klimawandel

Ein kritischer Einkaufsrundgang für neugierige Konsument:innen

Regionalität wird gemeinhin mit einer besseren Ökobilanz sowie transparenten und fairen Liefer- und Handelsbeziehungen verknüpft. Vor dem Hintergrund des diesjährigen Themas „Klimawandel" wollen wir Konsument:innen eine komplexere Sicht auf das Konzept der Regionalität ermöglichen, indem wir es in Bezug zu weiteren Faktoren wie Saisonalität, ökologischer und konventioneller Landwirtschaft, Verpackung oder den Kriterien fairer Handelsbeziehungen setzen.
Wir bieten dafür zwei angeleitete Rundgänge durch die Verkaufsräume des VG-Biomarktes Dresden-Mitte an, die durch Kurz-Inputs wichtige und interessante Hintergrundinformationen zum Thema vermitteln sollen. Gemeinsam wollen wir uns auf diese Weise mit der Frage auseinandersetzen, unter welchen konkreten Bedingungen Regionalität zu einem nachhaltigeren Lebensmittelhandel und -konsum beitragen kann.
Unser Beitrag richtet sich an Alle, die sich für eine nachhaltige Ernährung und Lebensweise interessieren.

Anmeldung bitte per Mail an: michaela.beck@vg-dresden.de

Es finden zwei Rundgänge statt: 16:30 und 17:30. Bitte bei der Anmeldung per Mail die Uhrzeit angeben.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Zurück