Rezept - Detail

Herbstlicher Hefezopf mit Birne und Walnuss

Zubereitungszeit: insgesamt 5 Stunden

Hefezopf mit Birne und Walnuss

Ob Conference, Gute Luise, Gellerts Butterbirne oder Köstliche von Charneux: Mit diesem Hefegebäck feiern wir die regionale Birnen-Vielfalt gebührend! Durch die Verwendung von griffigem Spätzlemehl wird der Teig besonders elastisch und bleibt länger frisch.


Rezept: Hefezopf mit Birne und Walnuss

Zutaten für einen Hefezopf

Für den Teig

  • 150 ml Sojamilch
  • 290 g Spätzlemehl, z.b. Spätzlemehl von Spielberger Mühle
  • 40 g Zucker
  • 12 g Hefe (frisch)
  • 70 g Butter oder pflanzliche Margarine (für einen veganen Zopf)
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Kardamom

Für die Birnen-Walnuss-Füllung

  • 60 g gemahlene Walnüsse
  • 15 g Mehl zum Abbinden
  • 1 mittelgroße, vollreife Birne
  • 40 g Zucker
  • 1/4 TL Zimt
  • nach Belieben etwas Zitronensaft

So macht ihr den Hefezopf

1. Den Hefeteig vorbereiten: Die Hefe zusammen mit dem Zucker in der Sojamilch auflösen. Mehl, Salz und die Gewürze hinzugeben, zu einem Teig verarbeiten. Dann die weiche Margarine in Stücken nach und nach einkneten. Den Teig ca. 10-15 Minuten kneten, bis er sehr elastisch ist. Zum Test den Teig hauchdünn dehnen: Wenn er nicht mehr reißt, ist er soweit.

2. Den Teig in eine Schüssel legen und mit einem Deckel oder Folie abdecken. Bei Zimmertemperatur ca. 3 Stunden gehen lassen, bis sich die Größe verdoppelt hat.

3. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten: Birne entkernen, vierteln und entweder mit der Küchenmaschine zu einem stückigen Brei verarbeiten oder mit einer Gabel zerdrücken.
(Dieser Schritt ist optional. Je feiner jedoch die Birnenfüllung, desto gleichmäßiger wird die Marmorierung im fertigen Hefezopf.)
Den Birnenbrei gut mit gemahlenen Walnüssen, Mehl, Zucker, Zimt und (optional) Zitronensaft vermengen.

4. Den Hefezopf formen: Den Teig aus der Schüssel nehmen, gut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig zu einem Rechteck ausrollen. Die Birnen-Walnussfüllung darauf verteilen, dabei zum Rand jeweils 2 cm Platz lassen. Den Teig von der langen Seite aus aufrollen. Die Rolle mit einem sehr scharfen Messer längs in zwei Hälften teilen. Die entstehenden Hälften zu einem Zopf miteinander verzwirbeln, anschließend die Enden der Hälften gut zusammendrücken und etwas unterschlagen.

5. Den fertigen Zopf auf ein vorbereitetes Backblech legen und nochmals mindestens 30 Minuten gehen lassen. Alternativ kann der Zopf auch in einer großen Kastenform gebacken werden.

6. Den Zopf bei 180 Grad ca. 35-40 Minuten im Ofen backen. Etwas auskühlen lassen - fertig.

Wir wünschen euch viel Spass beim Probieren!

Birnen-Walnuss-Hefezopf

Zurück