Rezept - Detail

Pasta mit Grünkohlpesto

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Nudeln mit Grünkohlpesto

Brassica oleracea - besser bekannt als Grünkohl - verleiht unserem Grünkohl-Pesto nicht nur seinen Namen, sondern auch die leuchtend grüne Farbe. Passend zu diesem regional verfügbaren Gemüse der Saison verwenden wir in unserem einfachen und schnellen Winter-Rezept keine Mandeln, sondern Sonnenblumenkerne.

Für eine vegane Variante des Pestos ersetzt ihr den Hartkäse im Rezept einfach durch 2 EL Hefeflocken.


Rezept: Grünkohlpesto mit Nudeln

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Nudeln
  • 50 g Sonnenblumenkerne (alternativ auch Kürbiskerne)
  • 50 g Grana Padano oder Formaggio a pasta dura (für Vegetarier geeignet)* **
  • 150 g Grünkohl (alternativ auch Schwarzkohl)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 90 ml Olivenöl (alternativ Rapsöl)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • eine Prise Zucker

* Grana Padano wird traditionell mit tierischem Lab hergestellt und ist daher eigentlich nicht für Vegetarier geeignet. Als Alternative bietet sich der Hartkäse Formaggio a pasta dura an. Dieser wird mit mikrobiellem Lab hergestellt.

** Für die vegane Variante mit 2 EL Hefeflocken ersetzen.


So macht ihr das Grünkohlpesto

1. In einem weiten Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Die Nudeln nach Vorgabe gar kochen.

2. Derweil das Pesto zubereiten: Den Grünkohl waschen, Blätter von den Stängeln zupfen. Sehr grobe Stängel aussortieren. Knoblauchzehe häuten, grob hacken. Zusammen mit Grünkohl, Sonnenblumenkernen, Zitronensaft, Olivenöl und Käse oder Hefeflocken fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

3. Die Nudeln abgießen und mit dem Pesto vermengen. Auf vier Teller verteilen und nach Belieben noch mit geriebenem Hartkäse oder Sonnenblumenkernen (für die vegane Variante) bestreuen. Guten Appetit!

 

Zurück