Rezept - Detail

Spitzkohl mit Dinkelvollkorn-Spirelli

Herbstgruß aus der Küche mit Haselnüssen, Pilzen und Zitrone

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Nahaufnahme eines Tellers Krautnudeln, Zitrone und Haselnüsse

Möchtet Ihr Euch angesichts der kühleren Temperaturen auch gerne mehr auf die Couch oder an andere gemütliche Orte verkrümeln? Dann haben wir hier ein leckeres Herbstgericht, mit dem Ihr Euch eine ordentliche Portion Gemütlichkeit auf den Teller holen könnt: die allbekannten Krautnudeln.

Für diese Version nutzen wir Spitzkohl, den Ihr in den VG-Märkten gerade von verschiedenen unserer Regionallieferant:innen erhaltet. Kombiniert mit nussigen Dinkelvollkorn-Nudeln und einer cremigen Sauce mit Haselnüssen, Steinpilzen und einem Schuss frischer Zitrone wird er zu einer leckeren Hauptmahlzeit.

Das Rezept könnt Ihr je nach Wunsch vegan oder vegetarisch zubereiten - dann einfach Butter und Milch durch pflanzliche Alternativen ersetzen und den Parmesan weglassen.


Zutaten:

Für 4 Portionen

  • 30 gr getrocknete Steinpilze plus 90 ml Einweichwasser (erhitzt)
  • 500 gr Spitzkohl (Gewicht nach dem Putzen und Schneiden)
  • 350 gr Dinkelvollkorn-Spirelli
  • 1 große Schalotte, gehackt
  • etwas Öl zum Andünsten
  • 30 gr Mehl
  • 35 gr Butter/Pflanzenmargarine
  • 300 ml Milch/Pflanzendrink (Soja- und/oder Hafermilch)
  • 30 gr Haselnussmuss ODER entsprechend viele geröstete Haselnüsse, sehr fein gehackt
  • 2 EL Zitronensaft und 1/2 TL Zitronenabrieb
  • etwas Muskat
  • etwas Paprikapulver, edelsüß
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie, grob gehackt
  • ca. 50 gr Haselnüsse, geröstet und gehackt
  • optional: etwas geriebener Parmesan

So wird's gemacht

1. Zuerst die getrockneten Steinpilze mit 90 ml kochend heißem Wasser einweichen und beiseite stellen.

2. Den Spitzkohl putzen (ggf. die äußersten Blätter entfernen), halbieren und aus den Hälften jeweils den Strunk in der Mitte herausschneiden. Die Hälften nun in ca. 1/2 cm breite Streifen schneiden. Der Spitzkohl kann gerne auch massiert, d.h. kurz geknetet werden, so wird er im nächsten Schritt schneller zart.

3. Nun das Nudelwasser aufsetzen und salzen.

4. Dann in einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen. Die gehackte Schalotte hineingeben und bei mittlerer Hitze anschwitzen.

5. Den Spitzkohl dazu geben und unter Rühren 5-6 Minuten andünsten. Mit schwarzem Pfeffer und etwas Salz abschmecken. Danach die Pfanne auf niedrigster Stufe warmhalten.

6. Wenn das Nudelwasser kocht, die Dinkelnudeln hinein geben und der Packungsanleitung gemäß kochen. Sobald diese fertig sind, abgießen und in die Pfanne zum Spitzkohl geben. Weiterhin warmhalten.

7. Für die Sauce die 35 gr Butter oder Pflanzenmargarine auf niedriger Stufe in einer Pfanne erhitzen bzw. zerlassen und die 30 gr Mehl unter ständigem (!) Rühren zur heißen Butter/Margarine geben. So lange weiter rühren, bis sich eine gleichmäßige Masse bildet. Sehr gewissenhaft rühren, damit hier nichts anbrennt!

8. Die 300 ml Milch/Soja- oder Hafermilch sehr langsam in die Mehlschwitze einrühren und die Sauce bei weiterhin niedriger Hitze noch einmal aufkochen.

9. Die eingeweichten Steinpilze abgießen: Dabei das Einweichwasser abseihen und auffangen (das Abseihen sorgt dafür, dass Ihr keine kleinen Sandkörner oder ähnliches im Essen vorfindet;-). Das Wasser gemeinsam mit den Pilzen in die heiße Sauce einrühren und alles zusammen ca. 3-4 Minuten kochen. Danach von der Hitze nehmen.

10. Das Haselnussmus (alternativ die 30 gr gehackten Haselnüsse), den Zitronensaft und den Zitronenabrieb zur Sauce geben, mit etwas Muskat, Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken.

11. Spitzkohl und Dinkelvollkorn-Spirelli jeweils mit etwas Sauce auf Tellern anrichten und mit gehackten Haselnüssen, Petersilie und nach Belieben etwas geriebenem Parmesan bestreuen.

Guten Appetit und einen schönen Herbst wünscht Euch

Eure VG-Dresden

Zurück