Rezept - Detail

Steckrüben-Pastinaken-Püree, Ofengemüse und Grapefruit

Zubereitungszeit: 35 Minuten plus 30 Minuten Backzeit

Püree aus Kohlrübe und Pastinake mit fruchtig-würzigem Ofengemüse, im Hintergrund Grapefruit

Dieses Wintergericht bringt saisonale und regionale Wurzelgemüse und damit sprichwörtlich unterirdischen Genuss auf den Teller. Auch wenn es vielleicht etwas aufwändig erscheint - wer Gemüse wie Pastinake, Möhre, Bete und auch die oft geschmähte Kohlrübe mal etwas anders kombinieren möchte, sollte dieses Rezept ausprobieren!

Das Rezept lässt sich auch vegan zubereiten.


Zutaten

Für 4 Personen

Für das Ofengemüse

  • 600 gr Mischung aus Möhren, gelber oder roter Bete oder Petersilienwurzel
  • 1,5 EL Misopaste, dunkel/rot
  • 2-3 EL Rapsöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Agavendicksaft/Ahornsirup/Honig
  • 1/2 TL gemahlene Senfkörner ODER 1 TL mittelscharfer Senf

Für das Püree

  • 500 gr Pastinake und Kohlrübe, ungefähr zu gleichen Teilen
  • 250 ml Milch ODER ungesüßter Soja/Haferdrink (kein Nussdrink)
  • 60 gr Ricotta ODER veganer Frischkäse
  • 1 EL Butter ODER Alsan
  • Muskat
  • etwas Zitronensaft
  • Salz
  • weißer Pfeffer

Zum Anrichten

  • 30-40 gr Walnüsse, gehackt
  • eine halbe bis eine Grapefruit, geschält und filetiert
  • Optional: etwas frischer Meerrettich

So geht's

1. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

2. Für das Ofengemüse Möhren, Bete(n) und gegebenenfalls Petersilienwurzel gut waschen und in circa 1cm dicke Stifte schneiden. Alles in eine ofenfeste Form geben.

3. Die restlichen Zutaten für das Ofengemüse verrühren. Die entstehende Paste gründlich mit dem geschnittenen Gemüse vermengen, sodass alle Stücken gleichmäßig benetzt sind.

4. Das Gemüse für circa 30 Minuten im Ofen backen, dabei nach der Hälfte der Zeit einmal umrühren, wenn die Ofenform eher hoch ist.

5. Während der Backzeit die Walnüsse in eine ofenfeste Form geben und für einige Minuten mit im Ofen rösten.

6. Das Püree zubereiten: Die Kohlrübe schälen, die Pastinake gut waschen. Beides in sehr kleine Würfel schneiden (oder in einer Küchenmaschine zerkleinern). Zuerst die Kohlrübe einige Minuten in einem mittelhohen Topf mit der Butter/Alsan bei schwacher Hitze und geschlossenem Deckel anschwitzen, danach die geschnittene Pastinake zugeben und nochmals einige Minuten weiter schwitzen lassen, bis beide Gemüse weich sind (Die Pastinake ist schneller weich als die Kohlrübe). Ab und zu rühren, damit nichts anbrennt, gegebenenfalls einige Esslöffel Wasser zugeben. Die Milch oder Pflanzenmilch dazu geben und einmal kurz aufkochen lassen, dann von der Hitze nehmen.

7. Die Mischung mit einem Kartoffelstampfer oder dem Pürierstab zu einem Püree verarbeiten (das Püree wird mit dem Kartoffelstampfer etwas gröber bleiben), dann Ricotta oder veganen Frischkäse unterrühren. Mit Muskat, Salz, weißem Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

8. Zum Servieren auf jeden Teller etwas Püree geben und in der Mitte das Ofengemüse mit einigen Stücken Grapefruit darauf verteilen. Darüber die gerösteten Walnüsse und - optional - frisch geriebenen Meerrettich geben.

Die VG wünscht Euch viel Spass beim Nachkochen und guten Appetit!

Zurück