Rezept - Detail

Süßer Brotauflauf mit Pflaumen

Arbeitszeit: 30 Minuten | Backzeit: 40 Minuten

Pflaumen-Brötchen Auflauf auf einem Teller

Aus 'altbacken' wird lecker: Mit diesem Rezept könnt Ihr alte Brötchen und/oder Toastbrot wunderbar verwerten und etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun. Für dieses herbstliche Gebäck stand der klassische Kirschmichel Pate, der wohl vielen bekannt ist: Hier werden alte Brötchen/Toastbrot mit einer Mischung aus Milch, Eiern, Butter, Zucker und Kirschen (und Mandeln) in einen leckeren süßen Auflauf verwandelt.

Die Kirschen haben wir durch eine Mischung aus Äpfeln und Pflaumen ersetzt, wobei Ihr die Mischverhältnisse gerne frei anpassen könnt.

Im folgenden findet ihr eine nicht-vegane und eine vegane Variante.


Rezept: Süßer Brotauflauf mit Pflaumen und Äpfeln

Zutaten für 6 ordentliche Portionen.

Nicht-vegan:

  • 5-5,5 altbackene helle Brötchen (bei kleineren Brötchen ein halbes mehr)
  • 700 g klein geschnittene Pflaumen und Äpfel (wir haben 500g Pflaumen und 200g Apfelstücke verwendet)
  • 780ml Milch, lauwarm
  • 2 große Eier (oder 3 kleine), getrennt, das Eiweiß aufgeschlagen
  • 40 g Butter, geschmolzen
  • 50 g Zucker
  • 20 g Mandeln, gemahlen
  • Abrieb einer ganzen Zitrone
  • eine Messerspitze Zimt (nach Belieben gerne auch mehr)
  • einen halben TL geriebener Ingwer
  • eine Prise Salz
  • 50 g gehackte Mandeln, zum Streuen
  • etwas Fett für die Auflaufform

Vegan:

  • 5-5,5 altbackene helle Brötchen (bei kleineren Brötchen ein halbes mehr)
  • 700 g klein geschnittene Pflaumen und Äpfel (wir haben 500g Pflaumen und 200g Apfelstücke verwendet)
  • 750ml Soja- oder Hafermilch (gut eignet sich eine 1:1 Mischung), lauwarm
  • 2 Tüten Eiweiß-Ersatz von Biovegan oder Antersdorfer (ODER 100 g Aqua Faba* und 0,5 g Xanthan)
  • 40 g vegane Butter, geschmolzen
  • 20 g Mandeln, gemahlen
  • 30 g Grieß (Weichweizen)
  • 50 g Zucker
  • Abrieb einer ganzen Zitrone
  • eine Messerspitze Zimt (nach Belieben gerne auch mehr)
  • einen halben TL geriebener Ingwer
  • eine Prise Salz
  • etwas Fett für die Auflaufform

*Aqua Faba ist das 'Abgießwasser' (bei Konserven) oder Kochwasser von Kichererbsen und anderen Hülsenfrüchten.


So macht ihr den süßen Brotauflauf mit Pflaumen

Pflaumenmichel mit Mandeln

Den Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen.

Für beide Varianten die Brötchen in Streifen (0,5-1cm) schneiden, in eine große Schüssel geben, mit der lauwarmen (Pflanzen-)milch übergießen und 15 min zur Seite stellen, damit sich die Brötchen vollsaugen können. Ein bis zwei mal vorsichtig umrühren, damit die oberen Stücken ebenfalls genügend Flüssigkeit aufsaugen. Es sollte am Ende keine freie Flüssigkeit mehr in der Schüssel übrig bzw. sichtbar sein.

Für die nicht vegane Variante Eigelb, Butter, Zucker, gemahlene Mandeln und Gewürze vermengen und erst danach zusammen mit den Pflaumen/Äpfeln zu den eingeweichten Brötchen geben. Zum Schluss das aufgeschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.

Für die vegane Variante die vegane Butter, Zucker, Grieß, gemahlene Mandeln und Gewürze gut vermengen, danach zusammen mit den Pflaumen/Äpfeln zu den eingeweichten Brötchen geben und einmal vorsichtig umrühren. Danach die 2 Tütchen Eiweißersatz der Anleitung entsprechend aufschlagen (ODER 100g Aqua Faba mit 0,5 g Xanthan - das entspricht 3 Messerspitzen) und den veganen Eischnee vorsichtig unterheben.

Für beide Varianten: Die Masse in eine gefettete Auflaufform füllen und 45 Minuten backen (mittlere Schiene). Nach 30-35 Minuten die gehackten Mandeln auf die Masse geben und den Rest der Backzeit mit backen.

Lasst es Euch schmecken!

Zurück